Stapel von Münzen
LogoBundesbeitraege_neu.png

WAS KOSTET DIE AUSBILDUNG?

Die Methodenausbildung Craniosacrale Therapie an der Cranioschule kostet gegen 20'000 CHF.

Hinzu kommen allfällige Kosten für den TroncCommun KT, die je nach Anbieter und Umfang mit
ca. 9'000 CHF zu Buche schlagen, so dass

die Gesamtkosten für eine KT-Ausbildung in Craniosacral Therapie gegen 30'000 CHF betragen.

 

Seit 1. Januar 2017 unterstützt der Bund die Studierenden mit maximal 10'500 CHF für einen KomplementärTherapie-Bildungsgang, der zum eidg. Diplom führt (sog. Subjektfinanzierung).


Diese Beiträge können erst nach dem Ablegen der Höheren Fachprüfung (HFP), d.h. Jahre nach Abschluss der Ausbildung, beantragt werden – sie müssen durch die Studierenden also vorfinanziert werden.

Auf der Webseite des SBFI finden sich Details der Bundesbeiträge für Absolventinnen und Absolventen.

Wir schliessen keine Langzeitverträge ab.

Unsere Studierenden melden sich jeweils für ein Modul an, und die Schulgelder für ein Modul sind zu Beginn des Moduls fällig. Es besteht keine Verpflichtung, Folgemodule zu belegen. Es bewährt sich erfahrungsgemäss, eine einmal begonnene Ausbildung bis zum Abschluss mit Folgemodulen nahtlos fortzusetzen. Ausbildungsunterbrüche empfehlen wir nicht, sie sind aber grundsätzlich möglich.

Kostenplan Ausbildungsbeginn 2020

Title
Schulgebühren
Honorar Mentoren
Total
Methodenmodul 1 (Jahr 2020) inkl. Kosten Grundkurs
CHF 4'590.00
CHF 450.00
CHF 5'040.00
Methodenmodul 2 (Jahr 2021)
CHF 4'400.00
CHF 1'350.00
CHF 5'750.00
Methodenmodul 3 (Jahr 2022)
CHF 4'000.00
CHF 1'800.00
CHF 5'800.00
Ergänzungsmodul (Jahre 2021-2023)
CHF 1'200.00
CHF 0.00
CHF 1'200.00
Diplommodul (Jahr 2023)
CHF 1'450.00
CHF 360.00
CHF 1'810.00
TOTAL KOSTEN
CHF 19'600.00

zuzüglich allfälliger Kosten:

  • zum Nachweis und für Teilabschlüsse gemäss Vorgaben des „Tronc Commun KomplementärTherapie“ bei einem akkreditierten Anbieter

  • für die mind. 24h Eigenerfahrungs-Sitzungen bei Craniosacral Therapeuten

  • für Transport, Kost & Logis

  • für Bücher/Lernmaterialien

Studenten erhalten für den Fachunterricht ausführliche schriftliche Unterlagen mit Abbildungen.

Lehrbücher sind eine gute Ergänzung, aber nicht grundsätzlich nötig.

  • für Modelle

Für das Selbststudium empfehlen wir dringend ein Schädelmodell für das dreidimensionale Verständnis.

Preisänderungen vorbehalten